Translate

Montag, 1. Juni 2015

Kleiner Anarchist mit großem Herz - 6

Kaum einer anderen Hunderasse werden so viele negative Eigenschaften nachgesagt wie dem Mops.
Allgemein gilt er als faul, übergewichtig, verfressen, unerziehbar, kurzatmig, unsportlich, stur, dumm und chronisch krank. Zudem sagt man ihm nach, dass man ihn schon lange  röcheln und grunzen hören würde, noch bevor man ihn zu Gesicht bekommt. Einzig seine Qualitäten als Schoßhund älterer Damen sind unbestritten.
Vieles was man dem Mops unterstellt ist schlichtweg falsch. Andere Eigenschaften stellen sich bei näherer Betrachtung anders dar, als sie auf den ersten Blick erscheinen. Mit einer kleinen Artikelserie über den Mops, möchte petartstore.de, Ihr Onlineshop für Hundezubehör, Katzenzubehör, Hundebedarf, Katzenbedarf, Katzenfutter und Hundefutter, den kleinen Anarchist mit dem großen Herz etwas näher vorstellen.
Aktiver Hobbysportler
Leider wurde der Mops über Jahre ausschließlich mit Blick auf überzogene Rasse-Standards gezüchtet. Die Folgen sind hinlänglich bekannt. Kurzatmige, nicht leistungsfähige Hunde die bei der geringsten Anstrengung Röcheln, Grunzen und im schlimmsten Fall zusammenbrechen. Auch wenn unbelehrbare Züchter niemals Müde wurden zu behaupten, ein Mops sei niemals für körperliche Anstrengungen geeignet gewesen, so ist diese Aussage schlichtweg falsch. Auch wenn der Mops mit vielen, für Hunde eher untypischen Verhaltensweisen daherkommt, so ist und bleibt er doch ein Hund. Hunde möchten Spielen, Rennen und Toben; auch der Mops. Kommt der Mops aus einer verantwortungsvollen Zucht, dann kann er das auch ohne Probleme.
Die nun folgenden Aussagen bezüglich der Leistungsfähigkeit eines Mopses, beziehen sich natürlich nur auf Tiere, die nicht an zuchtbedingten Einschränkungen leiden.
Der Mops kann alles, was ein durchschnittlich sportlicher Mensch auch kann. Er liebt ausgiebige Spaziergänge und erkundet hierbei neugierig seine Umwelt. Für Menschen die täglich mit einem Hund Joggen möchten, ist der Mops natürlich nicht geeignet. Das sind andere Kleinrassen aber auch nicht.
An dieser Stelle sei davor gewarnt den Mops zu überfordern. Denn sein Wunsch seinem Mensch zu gefallen und ihm zu folgen, kann gefährlich für den Hund werden. Er wird ihnen nicht zeigen dass er eigentlich erschöpft ist, sondern ihnen so lange folgen bis er zusammenbricht. Sie haben also eine besondere Fürsorgepflicht für ihren Mops.
Ein 90 minütiger Spaziergang bei normalen Temperaturen ist für einen gesunden Mops überhaupt kein Problem. Sind Sie länger mit ihm unterwegs, gönnen Sie ihm regelmäßige Verschnaufpausen. Auch auf kleinen Wandertouren kann Sie ihr Mops problemlos begleiten. Hier können Sie ihn hin und wieder ein Stück auf dem Arm tragen. Als Faustregel gilt: Der Mops ist eher ein kleiner Sprinter als ein ausgesprochener Ausdauerathlet. Wussten Sie, dass ein Mops die 50 Meter ganz leicht unter 6 Sekunden sprinten kann?! 
Gewähren Sie ihm ungestörte Erholungsphasen, dies müssen auch Kinder akzeptieren. Auch wenn der Mops einer wilden Spielrunde niemals abgeneigt ist, so muss er hin und wieder verschnaufen können.
Wer einen kleinen, aktiven Hund möchte, und selbst kein Interesse an Gewaltmärschen und sportlichen Höchstleistungen hat, der ist mit einem Mops bestens bedient.
Ein Artikel von petartstore.de, Ihrem Spezialist für Hundebedarf, Hundezubehör und Hundefutter. Katzenfreunde finden bei petartstore.de Katzenbedarf, Katzenzubehör und Katzenfutter. Unser Onlineshop ist immer für Sie geöffnet.

Kennen Sie unser Bettenstudio!? Große Auswahl an Hundebetten, Hundekissen und Hundesofas.
Katzen wollen Kratzen! Für ihren Stubentiger führen wir erstklassige Kratzbäume von Karlie.
Versäumen Sie nicht den nächsten Beitrag und abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

Autor: Dirk Stoll; petartstore

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen