Translate

Montag, 19. Januar 2015

Kleines Katzen-ABC – Teil 7

Kaum ein Tier polarisiert mehr als die Katze. Von den einen geliebt, von den anderen abgelehnt. Wer sein Leben mit einem Stubentiger teilt, weiß wie liebenswert die Samtpfoten sind. 

Kommunikation

Katzen kommunizieren viel mit dem Mensch, oder besser gesagt, sie versuchen es. Denn nicht jeder Mensch erkennt die Kommunikationsversuche seiner Katze. Eine Katze hat verschiedene Kommunikationskanäle.
Zum einen sind es Laute wie Schnurren oder Miauen. Allgemein gilt das Schnurren einer Katze als Zeichen des Wohlfühlens. Eine Katze schnurrt aber auch um sich selbst zu beruhigen. Achten Sie also darauf ob ihre Katze beim Schnurren absolut entspannt ist. Wirkt sie angespannt und wie auf dem Sprung, so empfindet sie die Situation als unangenehm und setzt das Schnurren ein, um sich selbst zu beruhigen.
Das Miauen kennt viele verschiedene Laute. Achten Sie darauf, wie ihre Katze das Miauen einsetzt. Es kann ein Rufen sein, Zeichen des Protestes aber auch die Vorfreude auf ein leckeres Frühstück.
Die Körpersprache ist bei Katzen ebenfalls sehr ausgeprägt. Geht ihre Katze mit erhobenem Schwanz vor ihnen her, so heißt das „Bitte folgen – ich zeig dir was“. Das umstreichen der Beine kennt jeder Katzenhalter. Hier möchte die Katze ihre Aufmerksamkeit.
Jede Katze hat ihren bevorzugten Kommunikationskanal. Es liegt an ihnen zu erkennen, was ihre Katze ihnen vermitteln möchte.

Versäumen Sie nicht den nächsten Beitrag von petartstore.de, dem günstigen Onlineshop für Hundebedarf, Hundezubehör und Hundefutter. Natürlich finden Sie bei petartstore.de auch alles für die Katze wie Katzenbedarf, Katzenzubehör und Katzenfutter.
Abonnieren Sie gleich den RSS-Feed unseres News-Blogs.


Autor: Dirk Stoll; petartstore

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen