Translate

Mittwoch, 12. November 2014

Mit dem Hund durch den Winter – 1

In den Wintermonaten gibt es für Hundehalter einiges zu beachten. Mit unseren kleinen Tipps und Tricks kommen Sie mit ihrem Hund gut durch die kalte Jahreszeit.

Streu- und Auftausalz

Leider unvermeidlich im Winter bei Schnee und Eis – Streu- bzw. Auftausalz. Mag man seinen täglichen Gassi-Weg noch so gut planen, es ist fast unmöglich mit Salz gestreute Passagen gänzlich zu meiden.
Um die Pfoten ihres Hundes bereits im Vorfeld gegen das aggressive Auftausalz zu schützen, können sie diese vor dem Spaziergang mit einer speziellen Pfotencreme dünn einreiben. Handelsübliche Vaseline erfüllt den gleichen Zweck. Nach dem Einreiben der Pfoten sollten Sie umgehend das Haus verlassen, so fehlt ihrem Hund die Zeit und die Gelegenheit den Schutzfilm gleich wieder abzulecken.
Eine weitere Alternative sind Überzieher für die Hundepfoten. An diesen Pfotenschutz sollten Sie ihren Hund behutsam gewöhnen, stellt dieser doch einen Fremdkörper für den Hund dar. Manche Hunde mögen sich nie mit diesen Pfoten-Überziehern anfreunden.
Nach dem Spaziergang in jedem Fall die Pfoten mit einem feuchten Tuch reinigen und anschließend gut abtrocknen. Vergessen Sie auch nicht die Beine und den Bauch des Hundes. Bei Bedarf gereizte Pfoten mit einer speziellen Pflegecreme einreiben. 

Versäumen Sie nicht den nächsten Beitrag von petartstore.de, dem günstigen Onlineshop für Hundebedarf, Hundezubehör und Hundefutter. Natürlich finden Sie bei petartstore.de auch alles für die Katze wie Katzenbedarf, Katzenzubehör und Katzenfutter.
Abonnieren Sie gleich den RSS-Feed unseres News-Blogs.


Autor: Dirk Stoll; petartstore

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen