Translate

Dienstag, 29. April 2014

Die beliebtesten Hunderassen 2013 - Teil 5



Die AGILA Haustierversicherung AG veröffentlicht jedes Jahr die Top 10 Liste der beliebtesten Hunderassen Deutschlands. Grundlage für diese Liste sind die bei der Gesellschaft versicherten Hunde. Mit rund 170.000 Versicherungsverträgen für Haustiere ist das Ergebnis durchaus repräsentativ.
Wir möchten in einer kleinen Serie die ersten 5 Plätze etwas näher beleuchten, und Sie über die jeweilige Rasse etwas näher informieren.
Seit Jahren, so auch 2013, unangefochten auf Platz 1 der Charts ist der Mischlingshund. Gefolgt wird er vom Labrador Retriever. Auf Platz 3 der mit dem Labrador verwandte Golden Retriever. Den 4. Platz belegt die französische Bulldogge.
Auf Platz 5 folgt der Jack Russel Terrier. Trump, eine weiße, rauhaarige Hündin mit Abzeichen auf dem Kopf wird als Stammmutter der Rasse bezeichnet. Sie wurde im Jahr 1819 von dem Pfarrer und passioniertem Jäger John (Jack) Russel erworben. Sein Ziel war die spezielle Zucht von Fox Terriern. Um 1850 breiteten sich die dort eingeführten Rotfüchse im ganzen Land aus und wurden zum Problem. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde deshalb der Foxterrier aus England importiert und für die Fuchsjagd eingesetzt. Noch besser eigneten sich die kleineren Jack Russel Terrier für die Fuchsjagd da diese leichter in die engen Fuchsbauten eindringen konnten. In Australien erfolgt die Weiterzucht auf bewährte jagdliche Linien. 1991 erfolgte die Anerkennung als eigenständige Rasse durch den Australian National Kennel Council. 2000 und 2012 durch den FCI bzw. AKC.
Der kleine Terrier ist also ein waschechter Jagdhund. Er möchte alles Jagen was sich schnell bewegt. Ist sein Jagdinstinkt erst geweckt, hält das ausdauernde Kraftpackt so schnell nichts mehr auf. Seine Jagdtriebe müssen also in positive Bahnen gelenkt werden. Er benötigt viel positive Beschäftigung und Auslauf.
Bei petartstore.de, Ihrem Onlineshop für Hundebedarf,Hundezubehör, Katzenbedarf und Hundefutter, finden Sie eine kleine Hunderassen-Liste zum stöbern und informieren.

Die beliebtesten Hunderassen 2013 - Teil 4



Die AGILA Haustierversicherung AG veröffentlicht jedes Jahr die Top 10 Liste der beliebtesten Hunderassen Deutschlands. Grundlage für diese Liste sind die bei der Gesellschaft versicherten Hunde. Mit rund 170.000 Versicherungsverträgen für Haustiere ist das Ergebnis durchaus repräsentativ.
Wir möchten in einer kleinen Serie die ersten 5 Plätze etwas näher beleuchten, und Sie über die jeweilige Rasse etwas näher informieren.
Seit Jahren, so auch 2013, unangefochten auf Platz 1 der Charts ist der Mischlingshund. Gefolgt wird er vom Labrador Retriever. Auf Platz 3 der mit dem Labrador verwandte Golden Retriever.
Den 4. Platz belegt die französische Bulldogge. Der Ur-Vater ist die englische Bulldogge alten Typs. Zunächst entstanden in England kleine Bulldoggen, Toy-Bulldogg genannt. Spitzenweber die Anfang des 19. Jahrhunderts in die Normandie auswanderten, brachten die Bulldoggen mit nach Frankreich und führten die Zucht dort weiter. Welche Rassen genau eingezüchtet wurden ist nicht mehr nachvollziehbar. Seine großen Augen und sein Ringelschwanz hat die französische Bulldogge aber vermutlich vom Mops. Und wie dieser ist er ein echter Gesellschaftshund der sein Handwerk bestens versteht. Wo sein Mensch ist, möchte der kleine Franzose auch sein. Und wie der Mops, ist die französische Bulldogge ein echter Individualist die ihre Ziele mit gewisser Hartnäckigkeit verfolgt. Als Familienhund bestens geeignet, sollte jedoch berücksichtigt werden, dass die kleine Bulldogge nach dem Spielen mit den Kindern seine ausgedehnten Ruhephasen benötigt. Die französische Bulldogge ist nicht gerne allein. Fühlt sie sich ausgeschlossen oder einsam, kann schnell das Sofa als Spielzeug missbraucht werden.
Bei petartstore.de, Ihrem Onlineshop für Hundebedarf,Hundezubehör, Katzenbedarf und Hundefutter, finden Sie eine kleine Hunderassen-Liste zum stöbern und informieren.

Die beliebtesten Hunderassen 2013 - Teil 3



Die AGILA Haustierversicherung AG veröffentlicht jedes Jahr die Top 10 Liste der beliebtesten Hunderassen Deutschlands. Grundlage für diese Liste sind die bei der Gesellschaft versicherten Hunde. Mit rund 170.000 Versicherungsverträgen für Haustiere ist das Ergebnis durchaus repräsentativ.
Wir möchten in einer kleinen Serie die ersten 5 Plätze etwas näher beleuchten, und Sie über die jeweilige Rasse etwas näher informieren.
Seit Jahren, so auch 2013, unangefochten auf Platz 1 der Charts ist der Mischlingshund. Gefolgt wird er vom Labrador Retriever.
Auf Platz 3 folgt der Golden Retriever. Wie der Name vermuten lässt ist er ein Verwandter des Labrador Retriever. Der Golden Retriever entstand 1864 durch die Paarung eines Labradors mit der heute ausgestorbenen Rasse Tweed Water Spaniel. Die so neu entstandene Rasse wurde konsequent weiter gezüchtet und wurde 1913 vom britischen Kennel Club als eigenständige Rasse anerkannt.
Im Golden Retriever schlummern also die Gene des Labradors. Und wie dieser braucht auch der Golden Retriever täglich viel Auslauf und positive Beschäftigung. Wenn Sie also einen Golden Retriever in ihre Familie aufnehmen wollen, sollten Sie dies unbedingt berücksichtigen.
Bei petartstore.de, Ihrem Onlineshop für Hundebedarf,Hundezubehör, Katzenbedarf und Hundefutter, finden Sie eine kleine Hunderassen-Liste zum stöbern und informieren.

Die beliebtesten Hunderassen 2013 - Teil 2



Die AGILA Haustierversicherung AG veröffentlicht jedes Jahr die Top 10 Liste der beliebtesten Hunderassen Deutschlands. Grundlage für diese Liste sind die bei der Gesellschaft versicherten Hunde. Mit rund 170.000 Versicherungsverträgen für Haustiere ist das Ergebnis durchaus repräsentativ.
Wir möchten in einer kleinen Serie die ersten 5 Plätze etwas näher beleuchten, und Sie über die jeweilige Rasse etwas näher informieren.
Seit Jahren, so auch 2013, unangefochten auf Platz 1 der Charts ist der Mischlingshund.
Auf Platz 2 folgt der Labrador Retriever. Wie bei vielen alten Rassen sind die Ursprünge nicht gänzlich geklärt. Sicher ist jedoch, dass der Labrador seinen Namen von der Labrador-Halbinsel an der kanadischen Ostküste erhalten hat. Der Zusatz Retriever wurde um das Jahr 1870 gebräuchlich und bezieht sich auf seine ausgeprägte Apportieranlage bei der Jagd. Im Laufe des 19. Jahrhunderts kam der Labrador nach England. Bei der dortigen Reinzucht wurde konsequent auf seine Leistungsfähigkeit bei der Jagd hin gezüchtet. Wer also einen Labrador in seine Familie aufnehmen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass dieser Hund täglich viel Bewegung braucht. Auch müssen seine Jagdinstinkte täglich befriedigt werden.
Bei petartstore.de, Ihrem Onlineshop für Hundebedarf,Hundezubehör, Katzenbedarf und Hundefutter, finden Sie eine kleine Hunderassen-Liste zum stöbern und informieren.

Die beliebtesten Hunderassen 2013 - Teil 1



Die AGILA Haustierversicherung AG veröffentlicht jedes Jahr die Top 10 Liste der beliebtesten Hunderassen Deutschlands. Grundlage für diese Liste sind die bei der Gesellschaft versicherten Hunde. Mit rund 170.000 Versicherungsverträgen für Haustiere ist das Ergebnis durchaus repräsentativ.
Wir möchten in einer kleinen Serie die ersten 5 Plätze etwas näher beleuchten, und Sie über die jeweilige Rasse etwas näher informieren.
Seit Jahren, so auch 2013, unangefochten auf Platz 1 der Charts ist der Mischlingshund.
Wenn die Elterntiere nicht bekannt sind, ist es oftmals schwer zu sagen welche Rassen sich im Genpool des Welpen befinden. Wie groß und schwer er wird, welche Eigenschaften er haben wird, all das ist kaum vorhersehbar. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit Hunden haben, sollten Sie versuchen so viel wie möglich über den Hund in Erfahrung zu bringen. Denn der niedliche Welpe kann ausgewachsen mit den Genen eines Jagdhundes daherkommen. Was bedeutet, dass dieser Hund einen großen Bewegungsdrang hat. Auch muss sein angeborener Jagdinstinkt täglich in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Dies ist durchaus Zeitintensiv und muss wohl überlegt sein. Bei Zweifeln sollten Sie zum Wohle des Tieres besser verzichten. Denn unter den tausenden von Mischlingswelpen findet sich bestimmt auch ihr idealer Freund fürs Leben.
Bei petartstore.de, Ihrem Onlineshop für Hundebedarf,Hundezubehör, Katzenbedarf und Hundefutter, finden Sie eine kleine Hunderassen-Liste zum stöbern und informieren.

Montag, 28. April 2014

Wenn Mode-Hunde zum Problem werden



Für jede Hunderasse der Anfang vom Ende – sie kommt ganz groß in Mode und jeder möchte solch einen Hund haben. Nach einem US-Kinofilm gab es vor Jahren einen Run auf Dalmatiner. Und kaum ist eine Rasse in Mode, schießen die angeblichen Züchter wie giftige Pilze aus dem Boden. Seriöse Züchter mit jahre-, wenn nicht jahrzehntelanger Erfahrung, mahnen und warnen dann. Doch  niemand will ihre Argumente hören. Schon bald kommt es zu einer wahren Welpen-Schwemme und die Preise fallen in den Keller. Es dauert aber dann auch nicht mehr lange, und in den Tierheimen mehren sich die Zugänge der Mode-Hunde. Denn viel zu oft wird vergessen, dass ein Hund kein Modeaccessoire ist, sondern ein Lebewesen mit seinen ganz eigenen Bedürfnissen. Und selbst wenn der Halter seinen Welpen mit viel Liebe aufzieht, zeigen sich vermehrt Verhaltensstörungen die auf die unseriöse Massenvermehrung zurückzuführen sind. Ohne professionelle Hilfe sind diese Hund kaum zu bändigen und fristen schnell ein trauriges Leben im Tierheim.
Bevor Sie sich all zu schnell in einen Mode-Hund verlieben, sollten Sie sich fragen, ob dieser spezielle Hund überhaupt zu ihnen, und ihrem Leben passt. Informieren Sie sich über die Ursprünge einer Rasse. Oder wussten Sie, dass ein Beagle eigentlich ein Jagdhund ist, und entsprechend viel Auslauf benötigt? Mit 20 Minuten am Tag ist hier dem Bewegungsdrang eines Beagles nicht genüge getan. Stellen Sie sich auch die Frage, ob Sie bereit sind, ihr Leben zukünftig ihrem Hund anzupassen. Stichworte Urlaub, Freizeit, Feste usw. Bedenken Sie auch die Folgekosten für einen Hund. Mag der Preis des Welpen noch in ihr Budget gepasst haben, können Sie auch die Kosten für medizinische Versorgung, Futter und Hundezubehör und Hundebedarf problemlos tragen?
Sollten Sie auch nur den geringsten Zweifel haben, sollten Sie auf einen Hund verzichten. Denn dieser treue Freund hat es nicht verdient, ein jämmerliches Leben fristen zu müssen.